MODX Evolution 1.0.14

Bei vielen Kunden Projekten setze ich ja nach wie vor auf MODX und zwar immer noch auf die Evolution in der aktuellen Version 1.0.14

Die ist im weitesten Sinne gut aufbereitet und lässt sich nach wie vor Klasse und schnell installieren.

In der aktuellen Version wurden eine Menge Fehler beseitigt. Das ist sehr erfreulich und macht dem Webmaster das Leben sehr leicht.

Bei MODX wird natürlich hart an der Entwicklung der Revolution Version gearbeitet.

Für mich persönlich ist die Revolution Version aber gar nicht so einfach zu bearbeiten und einzusetzen wie die Evolution.Auch die Migration von 1.0 auf Revo 2.2 läuft beileibe nicht einfach ab. Das fängt bei der Template Installation an und setzt sich bei den Pluggins fort.

Natürlich ist die Revolution ein mächtiger Fortschritt für dieses CMS. Denn die Entwicklung macht große und vielfältige Portale möglich.  Der Aufwand für die Installation und Einrichtung einer Webseite ist dem entsprechend viel höher.

Fazit: Bei kleinen Webseiten Projekten bleibe ich der Evolution treu. Zumindest solange dieses supported wird.

 

 

MODX Revolution 2.2

Die aktuelle Revolution Version heißt 2.2 Alles dazu erfahrt ihr auf der deutschen MODX Seite .

MODX Revolution sieht für den User im Backend zwar noch ähnlich aus, die gesamte zugrunde liegende Architektur wurde geändert. Der komplette Core wurde neu geschrieben, neue Funktionen hinzugefügt, die Datenbankschnittstelle auf xPDO migriert. Viele der für Evolution geschriebenen Erweiterungen wurden zwischenzeitlich auch für Revolution portiert und verbessert. Aus dieser Weiterentwicklung resultieren nun zwei unterschiedliche Entwicklungszweige: MODX Evolution und MODX Revolution

Inzwischen werden in einigen deutschen Städten auch die MODX Meetups angeboten. Dort können interessierte, von Webmaster zu Webmaster, alles über interessante Projekte mit MODX erfahren.

Update von Evolution auf Revolution

 

Immer wieder werde ich gefragt ob den ein Update auf die Revo per Knopfdruck möglich ist. Bisher sieht das nicht so aus.

Updates sind eher Sache erfahrener Spezialisten. Ein Tool zum update, jenseits von Datenbank oder .csv  Import ist aktuell nicht vorhanden. 

Das hängt auch damit zusammen, das eben einige Erweiterungen unter REVO nicht laufen.

Bei kleinen Webseiten lohnt sich der Aufwand einer Migration nicht.Also installiere ich eine neue Revo Version und nutze die Gelegenheit direkt zum Einsatz eines Responsive Design Template und kopiere anschließend die Inhalte der alten Seite, mit paste&copy in die Neue.

Die Vorgehensweise bleibt am Ende jedem selbst überlassen. Wer will kann natürlich wie immer, auch den Profi Service in Anspruch nehmen.