Studie- Social Media schafft kaum Wertbeitrag für Unternehmen

Studie: Social Media schafft kaum Wertbeitrag für Unternehmen. Die Wertschöpfung durch Social Media  ist Thema der nächsten Marketing 2.0 Conference.

Unternehmen profitieren bisher nur in geringem Maße von ihren Aktivitäten in sozialen Netzwerken. Auch fünf Jahre nach dem Aufkommen von Social Media leistet die Nutzung von Facebook, Twitter und Co. kaum einen Beitrag zur Wertschöpfung.


Zu diesem Ergebnis kommt eine Langzeitstudie des Brand Science Institute, die hierzu rund 130 Marken untersucht hat.


Auf Kundenzufriedenheit, Markenbekanntheit und Kundenbindung hat der Einsatz von Social Media demnach keinen nennenswerten Einfluss. Auch der Kostenvorteil, den sich viele Unternehmen versprechen, indem sie verstärkt soziale Netzwerke statt klassischer Medien zur Kommunikation nutzen, stellt sich nicht ein.


"Grund für die geringe Wertschöpfung der Social-Media-Aktivitäten ist die oft mangelhafte Ausführung in den Unternehmen", erklärt Dr. Nils Andres, Geschäftsführer des Brand Science Institute. "Den stärksten Wertbeitrag leistet Social Media bisher im Bereich der PR, den schwächsten im Empfehlungsmarketing", so Andres.


Die nächste Marketing 2.0 Conference stellt daher die Frage in den Mittelpunkt, wie Unternehmen durch den Einsatz von Social Media die Wertschöpfung für Marken und Unternehmen verbessern können.


Vom 25. bis 27. März 2012 treffen sich in Hamburg Unternehmensvertreter aus aller Welt, um sich über den Einsatz moderner Social Media Ansätze auszutauschen. Social-Media-Experten von McDonald's, Lego, Ford, Intel oder American Express diskutieren mit den Teilnehmern ihre Erfahrungen und strategischen Herangehensweisen im Marketing, Business Development und Kundenservice. Informationen und Anmeldung:

http://www.marketing2conference.com/2012/


Über das Brand Science Institute:
Das Brand Science Institute ist ein international tätiges Beratungsunternehmen, das sich als Denkfabrik für moderne Markenführung versteht. Das inhabergeführte Hamburger Unternehmen hat sich auf die Entwicklung moderner Kommunikationsansätze und Markenführungsmodelle spezialisiert.
Pressekontakt: Anna Jac
Internet: www.bsi.ag